Klare Sache gegen Zschornewitz II

Bei sonnigem Wetter traf der FSV am 15. Spieltag auf die zweite Vertretung des SV Turbine Zschornewitz. Nach der bitteren Niederlage am letzten Spieltag waren an diesem Tag drei Punkte fest eingeplant. Allerdings mussten die Kurstädter gleich auf 5 Spieler verzichten. In der Viererkette fehlten Stefan Pigors und Kevin Kottwitz und auch Christoph Cyris, Nico Hildebrand und Pascal Hänisch waren nicht mit an Bord.

Der FSV begann zunächst etwas verunsichert und war sichtlich überrascht von dem hohen Pressing der Gäste. Nach einer viertel Stunde kam der FSV dann allerdings besser ins Spiel und agierte nun disziplinierter von hinten heraus. Nach 33. Minuten ging der FSV dann durch einen tollen Spielzug in Führung. M. Piston zieht ins Zentrum und bedient M. Murche, der direkt nach außen zu P. Quoos weiterleitet. Dessen butterweiche Flanke versenkt Alex Hühn ohne Probleme mit dem Kopf. Mit dieser knappen Führung ging es in die Halbzeit.

Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff kann Alex Hühn auf 2:0 erhöhen. Nachdem die Zschornewitzer Abwehr den Ball nicht sauber klären kann bedient M. Murche den Torschützen, der per Flachschuss ins lange Eck trifft. Obwohl das 2:0 eigentlich Sicherheit geben sollte, agierten die Kurstädter nun wieder fahrlässiger. Die Gäste hatten nun nichts mehr zu verlieren und spielten nun deutlich offensiver, sodass die FSV Abwehr in der Folgezeit einiges zu leisten hatte. Zwei, drei gute Chancen konnte FSV Keeper Langer aber sicher entschärfen. Sieben Minuten vor Schluss belohnte sich dann Sandro Gedenk für seine starke Leistung selbst. Nach einem sauberen Konter kommt der Pass von Alex Hühn genau in die Schnittstelle und Gedenk trifft durch die Hosenträger des Turbine Keepers zum Endstand.

Im Gegensatz zu den letzten Spielen wurden diesmal die gut herausgespielten Chancen eiskalt genutzt und durch eine solide Leistung verdient gewonnen.



 
#FSVRotWeissBS auf Facebook
#FSVRotWeissBS auf Twitter