Bittere Niederlage gegen Eutzsch/Pratau

Am 14.Spieltag ist der FSV zu Gast in Eutzsch und merkte von der ersten Minute an, dass es das erwartet schwere Spiel werden sollte. Für Abwehrchef Stefan Pigors rückte Claudiu Oltean in die Viererkette und den verletzten Pascal Quoos ersetzte Christian Rehnert auf der Außenbahn.

Der FSV hat das Spiel von Beginn an im Griff und kann einige gute Spielzüge aufweisen. Umso überraschender die Führung der Gastgeber in der 21. Minute, welches das erste Geschenk des FSV an diesem Tage sein sollte. Mit einem katastrophalen Fehlpass aus der Abwehr leitet FSV Innenverteidiger Marcus Piston das Tor selbst ein. SG Stürmer Heinze kann frei aufs Tor zulaufen und überwindet Marcus Langer per Lupfer. Der FSV ist nun wacher und erspielt sich einige sehr gute Chancen. Sowohl Marcus Murche als auch Nico Hildebrandt scheitern aber beide aus knapp fünf Metern. Chancen der Marke „muss man machen“! Zur Halbzeit bleibt es beim knappen Rückstand.

Wie in Hälfte eins ist auch in Hälfte zwei nicht viel von den Gastgebern zu sehen. Und so muss Geschenk Nummer zwei für den zweiten Torschuss der Gäste herhalten. Ein langer Ball wird eigentlich locker abgefangen. Sowohl Oltean als auch Keeper Langer gehen zum Ball, aber keiner will ihn haben. Heinze spritzt dazwischen und schiebt ins leere Tor zum 2:0 ein. Der FSV wirft nun alles nach vorn und wird prompt belohnt. Nico Hildebrandt dringt von rechts in den Strafraum und wird von den Beinen geholt. Sandro Gedenk trifft sicher zum Anschluss. In der Schlussviertelstunde versuchen die Kurstädter nun nochmal alles. Lange Bälle und Fernschüsse landen aber alle sicher bei SG Keeper Munkelt. Eine hundertprozentige hat der FSV aber noch. C. Cyris scheitert aber knapp per Kopf.

Am Ende geht eines der spielerisch stärkeren Spiele der Saison verloren. Den ansonsten harmlosen Gastgebern reichen zwei Geschenke der FSV Abwehr zum Sieg.

Mit nun 8 Punkten Rückstand kann man sich wohl von Platz 3 in dieser Saison verabschieden.



 
#FSVRotWeissBS auf Facebook
#FSVRotWeissBS auf Twitter