Spielbericht Nachholspiel 3.Spieltag gegen Eutzsch/Pratau am 05.12.15

Im vorletzten Spiel des Jahres empfing der FSV im Nachholspiel des 3.Spieltages Fortuna Eutzsch und das Reserveteam von Blau Rot Pratau, welche als SG Eutzsch/Pratau in der Kreisliga Süd antreten. Dabei wurde den Zuschauern schon vor dem Spiel bewusst, in welche Richtung dieses Spiel gehen wird, als man sah, dass die SG nur mit 7 Mann antrat.

In den ersten 10 Minuten vermochte es der FSV allerdings noch nicht, das erste Tor zu erzielen. Danach ging es dann umso schneller. Alex Hühn traf in nur 6 Minuten gleich vier Mal (10./13./14./16.). Dann ließ es der FSV eine viertel Stunde etwas ruhiger angehen, ehe dann Marcus Murche doppelt traf (30./32.). Kurz vor der Halbzeit durfte sich dann auch Pascal Quoos in die Torschützenliste eintragen. Auch er traf gleich doppelt (41./45). Mit einem 8:0 ging es in die Halbzeit.

Die Pause nutzte der FSV dann auch gleich, um Daniel Bork und David Richter ins Spiel zu bringen. Marcus Murche und Sandro Gedenk hatten für diesen Tag Feierabend. Kurze Zeit später mussten auch noch Claudiu Oltean und Daniel Hanke verletzungsbedingt raus.

Ganze vier Minuten dauerte es dann, bis das nächste Tor fiel. Die scharfe Eingabe von Pascal Quoos versenkte A.Kerber im eigenen Tor. Kurze Zeit später traf auch der nun ins Zentrum beorderte Marcus Piston nach einer kurz ausgeführten Ecke zum ersten Mal (53.). Etwas später konnten dann sowohl Kevin Kottwitz (58.), als auch Daniel Bork (64.) ihr erstes Saisontor erzielen und das Dutzend voll machen. Marcus Piston (65./71./82.) und Alex Hühn (69./73.) schraubten das Ergebnis in der Folgezeit noch auf 17:0 hoch. Fünf Minuten vor dem Ende dann noch der Ehrentreffer für die SG. Sebastian Mainka trifft zum Endstand.

Damit ist Teil 1 des „Nachholspielplan“ für den FSV erfolgreich verlaufen. Nächste Woche wird dann der Jüdenberger SV zu Gast sein und der FSV wird alles daran setzen, auch dieses Spiel für sich zu entscheiden, um auf Platz 4 zu überwintern.

Großen Respekt auch an das Team der SG Eutzsch/Pratau, die bis zur 90.Minute durchhielten und zu keiner Zeit unfair agierten.



 
#FSVRotWeissBS auf Facebook
#FSVRotWeissBS auf Twitter